Musik hat die Macht uns zu verbinden und uns zu inspirieren – wir selbst zu sein.

ARTON nimmt diese Elemente auf, verknüpft sie mit den unzähligen künstlerischen Disziplinen und trägt damit zur Vielfalt bei. Im Fokus des Vereins steht somit die Stärkung der Klassikszene in Südtirol und die Vernetzung der Südtiroler MusikerInnen.  

Insbesondere befasst sich der Kulturverein ARTON mit folgenden Themenfeldern: 

Südtirol Filarmonica – ein Orchester von SüdtirolerInnen für Südtirol

Veranstaltung von Konzerten von Ensembles sowie einzelnen MusikerInnen

Aufbau und Verwaltung einer Plattform für Südtiroler MusikerInnen

Förderung jeglicher Art und Form von künstlerischer Darstellung und Darbietung, mit Schwerpunkt klassische Musik

Förderung von Talenten im Bereich der klassischen Musik

Der Name ARTON setzt sich zusammen aus den Wörtern “Art”, “Ton” und “on”. Diese Elemente beschreiben in ihrer Verbindung, die Aufgaben und Ziele des Vereins. Kunst und Musik sollen auf zukunftsweisende, nachhaltige und dynamische Art und Weise miteinander verbunden werden.  Es handelt sich um einen uneigennützigen Verein, der am 8. August 2020 gegründet wurde, und dessen Mitglieder sich ausschließlich ehrenamtlich für die Vereinsziele einsetzen. Die Eintragung des Vereins ARTON in das Landesverzeichnis der ehrenamtlichen Organisationen ist in Abwicklung. 

Lesen Sie hier das Statut des Vereines ARTON.  

Südtirol Filarmonica

Menschen erleben Musik als verbindendes Element, Musik ermöglicht ein Miteinander auf verschiedenen Ebenen. Und ein Orchester bringt das gemeinsame Empfinden und Agieren deutlich zum Ausdruck.  Die Südtirol Filarmonica ist ein einzigartiges Sinfonieorchester bestehend aus SüdtirolerInnen: für Südtirol, sprachgruppenunabhängig, – es zählt die Sprache der Musik – nur der Qualität verpflichtet.

Die über 200 SüdtirolerInnen, die als hauptberufliche MusikerInnen selbständig oder als Mitglied vieler verschiedener Orchester und Ensembles im In- und Ausland tätig sind, bilden dabei eine vielfältige und qualitativ hochwertige Gruppe. Die Südtirol Filarmonica vereint diese Musiker und ermöglicht  gemeinsame Auftritte in der Heimat. Die erste Konzertreihe findet im Mai 2021 statt.

Hier geht es zur Webseite: suedtirol-filarmonica.it.

Südtirol Filarmonica

Menschen erleben Musik als verbindendes Element, Musik ermöglicht ein Miteinander auf verschiedenen Ebenen. Und ein Orchester bringt das gemeinsame Empfinden und Agieren deutlich zum Ausdruck.  Die Südtirol Filarmonica ist ein einzigartiges Sinfonieorchester bestehend aus SüdtirolerInnen: für Südtirol, sprachgruppenunabhängig, – es zählt die Sprache der Musik – nur der Qualität verpflichtet.

Die über 200 SüdtirolerInnen, die als hauptberufliche MusikerInnen selbständig oder als Mitglied vieler verschiedener Orchester und Ensembles im In- und Ausland tätig sind, bilden dabei eine vielfältige und qualitativ hochwertige Gruppe. Die Südtirol Filarmonica vereint diese Musiker und ermöglicht  gemeinsame Auftritte in der Heimat. Die erste Konzertreihe findet im Mai 2021 statt.

Hier geht es zur Webseite: suedtirol-filarmonica.it.

NUJA Meditation

Die klassische Harfenistin  Isabel Goller und die Sängerin/Komponistin Elisa Godino schaffen ein interdisziplinäres Projekt in Form von Meditationsmusik. Das Projekt NUJA beinhaltet die Konzeption, Komposition und Produktion von Meditationsmusik, welche jeweils Anleitungen in den Sprachen Deutsch, Italienisch, Englisch und Südtiroler Dialekt beinhaltet. In weiterer Folge sollen auch Texte in ladinischer Sprache verfasst werden.

Die beiden Künstlerinnen wollen den Menschen Musik und Texte zum Entspannen und Loslassen zur Verfügung stellen und somit zur mentalen Gesundheit der Menschen beitragen. Meditation hilft nachgewiesenermaßen bei der Bekämpfung von Stress und Angstzuständen – NUJA soll dies unterstützen. Die Einzigartigkeit zeichnet sich durch die Zusammenarbeit der Musikerinnen aus, welche ihre Fähigkeiten der jeweiligen Genres (Klassik und Popularmusik) durch diese Zusammenarbeit fusionieren. Meditation betritt neues Terrain.

NUJA Meditation

Die klassische Harfenistin  Isabel Goller und die Sängerin/Komponistin Elisa Godino schaffen ein interdisziplinäres Projekt in Form von Meditationsmusik. Das Projekt NUJA beinhaltet die Konzeption, Komposition und Produktion von Meditationsmusik, welche jeweils Anleitungen in den Sprachen Deutsch, Italienisch, Englisch und Südtiroler Dialekt beinhaltet. In weiterer Folge sollen auch Texte in ladinischer Sprache verfasst werden.

Die beiden Künstlerinnen wollen den Menschen Musik und Texte zum Entspannen und Loslassen zur Verfügung stellen und somit zur mentalen Gesundheit der Menschen beitragen. Meditation hilft nachgewiesenermaßen bei der Bekämpfung von Stress und Angstzuständen – NUJA soll dies unterstützen. Die Einzigartigkeit zeichnet sich durch die Zusammenarbeit der Musikerinnen aus, welche ihre Fähigkeiten der jeweiligen Genres (Klassik und Popularmusik) durch diese Zusammenarbeit fusionieren. Meditation betritt neues Terrain.

Ensemble Desiderio

Das Ensemble Desiderio ist ein junges Ensemble, bestehend aus hervorragenden Musiker/Innen aus Südtirol und der ganzen Welt, welche neben ihrer Tätigkeit in verschiedenen Klangkörpern in unterschiedlichen Städten Europas ihre Liebe zur Kammermusik pflegen und ein hohes Maß an Engagement, Begeisterung und Idealismus mitbringen. Je nach Repertoire formiert sich das Ensemble rund um die festen Mitglieder, wodurch eine große Bandbreite – vom frühen Barock bis zur neuen Musik – entsteht. Dieses Herzensprojekt ermöglicht den im Ausland lebenden Südtiroler Gründungsmitgliedern Agnes Mayr, Miriam Kofler und David Fliri, gemeinsam mit internationalen Musikerfreunden, alljährlich eine Bühne in Südtirol zu finden.

Im Gegensatz zu einem Ensemble mit Dirigenten oder Konzertmeister, welche die Gruppe leiten, interagiert jeder mit jedem und alle haben dasselbe Mitspracherecht. Durch das Teilen von Ideen und Erfahrungen können die Musiker voneinander lernen, die Musik auf verschiedene Weisen erarbeiten und die unterschiedlichsten Möglichkeiten entdecken. Ziel ist es, den eigenen Horizont zu erweitern und das Publikum mit auf die Reise zu nehmen.

Hier geht es zur Webseite: ensembledesiderio.com.

Ensemble Desiderio

Das Ensemble Desiderio ist ein junges Ensemble, bestehend aus hervorragenden Musiker/Innen aus Südtirol und der ganzen Welt, welche neben ihrer Tätigkeit in verschiedenen Klangkörpern in unterschiedlichen Städten Europas ihre Liebe zur Kammermusik pflegen und ein hohes Maß an Engagement, Begeisterung und Idealismus mitbringen. Je nach Repertoire formiert sich das Ensemble rund um die festen Mitglieder, wodurch eine große Bandbreite – vom frühen Barock bis zur neuen Musik – entsteht. Dieses Herzensprojekt ermöglicht den im Ausland lebenden Südtiroler Gründungsmitgliedern Agnes Mayr, Miriam Kofler und David Fliri, gemeinsam mit internationalen Musikerfreunden, alljährlich eine Bühne in Südtirol zu finden.

Im Gegensatz zu einem Ensemble mit Dirigenten oder Konzertmeister, welche die Gruppe leiten, interagiert jeder mit jedem und alle haben dasselbe Mitspracherecht. Durch das Teilen von Ideen und Erfahrungen können die Musiker voneinander lernen, die Musik auf verschiedene Weisen erarbeiten und die unterschiedlichsten Möglichkeiten entdecken. Ziel ist es, den eigenen Horizont zu erweitern und das Publikum mit auf die Reise zu nehmen.

Hier geht es zur Webseite: ensembledesiderio.com.

Zeno Kerschbaumer

Ich hatte das Glück, den Grossteil meines Lebens in unterschiedlichen Ländern dieser Welt verbringen zu können. Dabei war nicht so sehr meine Ausbildung von entscheidender Bedeutung, sondern vielmehr das Verständnis für und der Respekt vor anderen Kulturen.

Meine Heimat Südtirol mit seiner einzigartigen Vielfalt an Sprache und Kultur war diesbezüglich meine wahre Schule. Mit ARTON möchte ich das Verbindende über die universelle Sprache der Musik erlebbar machen, auch und gerade in Verbindung mit anderen Formen der künstlerischen Darbietung.

Meine intensivsten Kulturmomente: Der überwältigende Chor in Beethovens 9. im Esplanade, Singapore, die unbeschreibliche Stille im Inneren des Teshima Art Museum auf Teshima Island, Japan sowie die einfache Schönheit des größtenteils von Martin Rainer gestalteten Friedhofs in KarthausSchnalstal. 

Zeno Kerschbaumer ist Vorsitzender des Vereinsauschusses. Zeno lebt in Kuala Lumpur und kommt ursprünglich aus Brixen.

Weiterlesen

Isabel Goller

Viele Südtiroler KünstlerInnen sind international tätig, aber dennoch spüren einige eine besondere Verbindung zu Südtirol. Das Potential, die Qualität und die Vielfalt der Südtiroler Kunstschaffenden ist für mich sehr beeindruckend.

Mit dem Verein ARTON liegt es mir am Herzen Südtiroler MusikerInnen zusammenzubringen und eine Bühne in der Heimat zu schaffen. Besonders wichtig ist es für mich hierbei offen zu sein für neue Ideen und Projekte. ARTON soll ein Raum sein, in dem wir zusammen mit MusikerInnen und anderen KünstlerInnen neue Formen und Fusionen finden und diese unterstützen.  

Prägendste musikalische Erfahrung: Für mich war es ein umwerfendes Gefühl als ich zum ersten Mal Gustav Mahlers 2. Sinfonie an der 2. Harfe spielen durfte. Teil von einem so großen Klangkörper zu sein und Musik zu spielen, die mich so tief berührt, ist ein unglaubliches Gefühl.  

Isabel Goller ist stellvertretende Vorsitzende des Vereinsauschusses. Isabel lebt in Wien und kommt ursprünglich aus Mellaun.

Webseite: isabelgoller.com

Weiterlesen

Isabel Goller

Viele Südtiroler KünstlerInnen sind international tätig, aber dennoch spüren einige eine besondere Verbindung zu Südtirol. Das Potential, die Qualität und die Vielfalt der Südtiroler Kunstschaffenden ist für mich sehr beeindruckend.

Mit dem Verein ARTON liegt es mir am Herzen Südtiroler MusikerInnen zusammenzubringen und eine Bühne in der Heimat zu schaffen. Besonders wichtig ist es für mich hierbei offen zu sein für neue Ideen und Projekte. ARTON soll ein Raum sein, in dem wir zusammen mit MusikerInnen und anderen KünstlerInnen neue Formen und Fusionen finden und diese unterstützen.  

Prägendste musikalische Erfahrung: Für mich war es ein umwerfendes Gefühl als ich zum ersten Mal Gustav Mahlers 2. Sinfonie an der 2. Harfe spielen durfte. Teil von einem so großen Klangkörper zu sein und Musik zu spielen, die mich so tief berührt, ist ein unglaubliches Gefühl.  

Isabel Goller ist stellvertretende Vorsitzende des Vereinsauschusses. Isabel lebt in Wien und kommt ursprünglich aus Mellaun.

Webseite: isabelgoller.com

Weiterlesen

Cornelia Goller 

Musik und Kultur liegen mir sehr am Herzen und ARTON ist für mich eine wunderbare Fügung von Menschen, die sich zum Ziel gesetzt haben die Musik- und Klassikszene in Südtirol zu stärken. Musik verbindet bekanntlich und so wollen wir mit unseren Projekten und Vorhaben einen Beitrag zum Miteinander für Südtirol leisten.

Ich lebe und arbeite bereits seit über 5 Jahren in der Schweiz, doch mit unserer Heimat Südtirol fühle ich mich nach wie vor sehr stark verbunden. Ich freue mich auf diese Reise zu gehen und organisatorisch das Team zu unterstützen.

Schönste Konzerterinnerung: Mein erster Opernbesuch, Turandot von Puccini, in der Zürcher Oper war für mich ein einmaliges Erlebnis. Vor allem hat mich beeindruckt, wie viele einzelne Instrumente zu einem großen Klangkörper wurden.

Cornelia Goller ist Ausschussmitglied des Vereins. Cornelia lebt in Zürich und kommt ursprünglich aus Mellaun.

Weiterlesen

Michael Pichler 

Kunst ist erst dann Kunst, wenn sie etwas will. Ja, ich möchte sogar sagen, wenn sie etwas muss. Der Umgang mit ihr ist das, was KünstlerInnen aus allen Metiers gemeinsam haben.

Für mich als Dirigent hat das Wort “zusammen” eine höhere Bedeutung, denn Orchester, Chor und Sänger müssen “zusammen sein”, das ist ein großer Teil meines Berufes.  

ARTON ist für mich Sinnbild wie Kunst Künste zusammenführt und an ihren Bestimmungsort, zu den Menschen, bringt.  

Meine wichtigste Erfahrung: 4 Jahre Dirigierstudium in Wien. Diese Zeit war neben der sehr intensiven Ausbildung, auch von einem Überangebot an Musik- und Kunsterlebnissen der Weltspitze getränkt. Übrig geblieben sind Freunde fürs Leben und eine tiefe, innere Verbindung mit dieser Stadt.

Michael Pichler ist Ausschussmitglied des Vereins. Michael lebt in Heidelberg und kommt ursprünglich aus Lüsen.

Weiterlesen

Michael Pichler 

Kunst ist erst dann Kunst, wenn sie etwas will. Ja, ich möchte sogar sagen, wenn sie etwas muss. Der Umgang mit ihr ist das, was KünstlerInnen aus allen Metiers gemeinsam haben.

Für mich als Dirigent hat das Wort “zusammen” eine höhere Bedeutung, denn Orchester, Chor und Sänger müssen “zusammen sein”, das ist ein großer Teil meines Berufes.  

ARTON ist für mich Sinnbild wie Kunst Künste zusammenführt und an ihren Bestimmungsort, zu den Menschen, bringt.  

Meine wichtigste Erfahrung: 4 Jahre Dirigierstudium in Wien. Diese Zeit war neben der sehr intensiven Ausbildung, auch von einem Überangebot an Musik- und Kunsterlebnissen der Weltspitze getränkt. Übrig geblieben sind Freunde fürs Leben und eine tiefe, innere Verbindung mit dieser Stadt.

Michael Pichler ist Ausschussmitglied des Vereins. Michael lebt in Heidelberg und kommt ursprünglich aus Lüsen.

Weiterlesen